Trete dem Verkaufsnetzwerk bei

Hautkosmetika und Nahrungsergänzungsmittel auf Basis von Pflanzenextrakten aus der Extraktion mit überkritischem CO2

CBD als Ergänzung rund um Ihren Training

Das Thema Wirkung von CBD und anderen Cannabinoiden auf die Gesundheit gewinnt in letzter Zeit zunehmend an Interesse. Auch in der Sportwelt erregt dieses Thema die Aufmerksamkeit der Athleten selbst und der Entscheidungsgremien - der Clubmanagements, Anti-Doping-Agenturen und Sportmediziner. Bisher assoziierte man Cannabinoide eindeutig mit THC, der psychoaktiven Marihuana-Biokomponente, die immer noch bei der WADA (Welt-Anti-Doping-Agentur) auf der Liste verbotener Substanzen steht. Uns interessiert jedoch CBD (Cannabidiol), das laut der Entscheidung der Welt-Anti-Doping-Agentur am 1. Januar 2018 von der Liste der verbotenen Substanzen gestrichen wurde - damit wurde CBD zum Hauptthema in der Sportwelt. Themenstellung: Welche Vorteile können wir als Sportler aus der Verwendung von CBD ziehen? Um diese Frage zu beantworten, ist es sinnvoll, die Wirkung von CBD näher zu erklären.

 

CBD und seine Wirkung

 

CBD (Cannabidiol) gehört zu einer Gruppe von Verbindungen, die als Cannabinoide bezeichnet werden, die sowohl im echten (faserigen), wie auch im indischen Hanf natürlich auftreten. Im Gegensatz zu THC, CBD hat keine rauschhafte Wirkung, sondern im Gegenteil - es wirkt beruhigend, angstmildernd und antipsychotisch. CBD ist neben THC eine der am besten untersuchten Verbindungen aus der Gruppe der Cannabinoide. Heutzutage wissen wir, dass CBD mit vielen Rezeptoren, Proteinen und anderen Chemiestoffen im menschlichen Gehirn interagiert. Dank diesen Wechselwirkungen kommt es zu Änderungen der Aktivität von Neurotransmittern und Hormonen sowie der Funktionen des Zellkörpers.
Durch diese Wechselwirkungen hat CBD einen Einfluss auf viele Funktionen vom menschlichen Körper, angefangen vom circadianen Rhythmus (Schlaf) und mentalen Zustand, bis auf die Regulierung von Entzündungen, Schmerzen, Hungergefühlen und epileptischen Anfällen.
Laut der Studie zeigt CBD folgende Aktivitäten, die für Sportler durchaus als nützlich angesehen werden können:

  • analgetisch und entzündungshemmend
  • Schlafregulierung
  • Appetitregulierung
  • beruhigend
  • Minderung der Muskelverspannungen und Gelenkschmerzen
  • neuroprotektiv (wichtig in allen Kontaktsportarten)

Das Treiben jeder Sportart, ob amateurhaft oder professionell, birgt das Risiko von Verletzungen und erfordert nach Regeneration. Ein Organismus, der regelmäßiger körperlicher Belastung ausgesetzt ist, kann periodisch den Zustand der Homöostase (Gleichgewicht) verlieren, was mit vielen Beschwerden verbunden ist. CBD, indem es die oben genannten Aktivitäten zeigt, kann definitiv erfolgreich als Trainingsergänzungsmittel, eingesetzt werden, um die Regeneration zu beschleunigen und den Allgemeinzustand, einschließlich der mentalen Sphäre, zu verbessern.

 

Mehr interessante Nachrichten aus der Sportwelt

 

Zurzeit gibt es zahlreiche Nachrichten aus der Sportwelt, die die Wirkung und Nützlichkeit von CBD beschreiben. Nachstehend einige von ihnen.

NATE DIAZ, ein MMA-Kämpfer

Wenn Sie den Kampf zwischen Nate Diaz und Connor McGregor bei UFC-Gala 202 nicht gesehen haben, haben Sie viel verloren. Was uns aber wichtig ist, ist das, was während der Pressekonferenz nach dem Kampf passierte. Nate Diaz zog einen kleinen CBD-Spray heraus und nahm ihn eifrig an. Die Medien griffen das Thema sofort auf. Nate Diaz beantwortete die Fragen zur Legitimität der CBD-Anwendung, dass er das CBD-Analgetikum sowohl nach dem Kampf, als auch nach jedem Training anwendet, um nicht von Schmerzmitteln abhängig zu werden:

" Stoffe wie dieser helfen beim Heilungsprozess und gegen Entzündungen, du kannst das also vor und nach dem Kampf und Training haben. Es wird dein Leben zu einem besseren Platz machen. "

Spieler des American-Football-Teams DENVER BRONCOS

Die meisten Spieler der Mannschaft Denver Broncos verwendeten die CBD-haltigen Mittel, um die Schmerzen nach den Spielen zu lindern und die Genesung zu beschleunigen. Das CBD wurde in die Liste der verbotenen Substanzen aufgenommen, was zu einer Welle des Widerstands seitens der Clubspieler führte, die auf Veranlassung des ehemaligen Spielmachers eine Petition auf die Streichung von CBD von dieser Liste einreichten. Interessanterweise war das Hauptargument, dass die Verwendung von CBD ermöglicht, die Verwendung von analgetischen Opioiden, deren destruktive Wirkung auf den Körper seit langem bekannt ist, einzuschränken.

 

CBD nur für Profis?

 

Kann der Einsatz von CBD nur dann positive Auswirkungen haben, wenn Sport auf professionellem Niveau ausgeübt wird oder auch Amateure von dieser Art der Nahrungsergänzung profitieren können? Nun, die gesundheitsfördernde Wirkung von Nahrungsergänzungsmitteln wie das CBD-Hanföl passt perfekt zu den Herausforderungen, die dem Körper physische Anstrengungen stellen. Besonders empfehlenswert ist der Einsatz von CBD-Hanföl nach dem Training - zur Beruhigung, zur Linderung der Gelenk- und Muskelschmerzen, zum Schutz der Gelenke und zur Vorbeugung von Entzündungen. Die beste Resorption gewährleistet die CBD-Aufnahme mit einer Mahlzeit nach dem Training (bis zu zwei Stunden nach dem Training) mit einer bestimmten Portion Fett.